Alina Bercu

Alina Bercu

Alina Bercu wurde 1990 in Campina (Rumänien) geboren. Mit 8 Jahren erhielt sie ihren ersten Klavierunterricht bei Prof. Magdalena Toma. Im Jahr 1999 wurde sie in die Klavierklasse von Prof. Univ. Dr. Stela Dragulin an der Musikhochschule Brasov aufgenommen. Sie studierte bei Prof. Grigory Gruzman (Hochschule für Musik „Franz Liszt“ Weimar) und bei Prof. Wolfgang Manz (Hochschule für Musik Nürnberg). 2012 begann sie außerdem ein Kammermusik-Studium bei Prof. Michael Sanderling und bei Prof. Angelika Merkle an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst in Frankfurt am Main.

Bei berühmten Musikern wie Lory Wallfisch, Rudolf Buchbinder, Leslie Howard, Robert Levin, Andras Schiff, Ana Chumachenco, Wen-Sinn Yang, Werner Bärtschi, Menahem Pressler und Karl-Heinz Kämmerling besuchte Alina Meisterkurse und Workshops.

Studio- und Live-Aufnahmen von Alina Bercu wurden auf insgesamt 3 CDs in die Goldene Phonothek des Rumänischen Rundfunks aufgenommen. Alinas Debüt-CD mit Kammermusikwerken von Schubert und Brahms, eingespielt mit dem Geiger Ilian Garnetz, dem Preisträger des Königin-Elisabeth-Wettbewerbs in Brüssel, wurde mit dem „Golden Label“ (Benelux) und „Cle d’or“ (Frankreich) ausgezeichnet (Koproduktion „Fuga Libera“ - BNP Paribas Fortis).

Alina Bercu ist in verschiedenen Livesendungen im Radio und Fernsehen aufgetreten, darunter NBC (USA), Radio Suisse Romande – Espace 2 und Télévision Suisse Romande, Eurovision und Telepace (Italien), Metro-TV (Indonesien) und TVR (Rumänien).

Weitere Informationen zum Solisten finden Sie hier >>>

Pressestimmen

„...Alina Bercu fasziniert das Publikum mit feinsten Samt-Tönen. Ihre Anschlags-Kultur ruft leuchtende Klangfarben hervor. Ihr Spiel ist in höchstem Masse natürlich... wunderbare Darstellung der nostalgischen Melancholie Schuberts... das macht sprachlos...“ Klassiek Centraal / Belgien

„Alina Bercu beherrscht bestens die verschiedenen Stilrichtungen... die Handhabung und die Vielfalt ihres „Touche“ ist absolut unglaublich...“ Abend Zeitung, München

„Zum musikalischen Höhepunkt des Abends wird die Realisation des fünften Klavierkonzertes Es-Dur von Beethoven. Mit einer stupenden technischen und musikalischen Überlegenheit geht Alina Bercu den komplexen Solopart an. Ihr Anschlag wirkt ungemein plastisch und von einer rhythmischen Prägnanz erster Güte. Da sitzt jeder Akzent, jeder Impuls und jede Übergangsphase. Die animierten Teile und die dichten Akkordfolgen bleiben in jedem Moment durchhörbar.“ Luxemburger Wort

„Alina Bercu hat das Publikum aus Monte Carlo begeistert.“ Nice Matin

“Das Konzert war ein Vergnügen! Es war eine wunderbare Entdeckung, besonders die Pianistin, eine sehr junge, aber unglaublich begabte Interpretin!” Italian National Order of Journalists