David Kadouch

David Kadouch, 1985 in Nizza geboren, begann sein Klavierstudium am Konservatorium seiner Heimatstadt. Mit 13 Jahren gewann er die Young Talents Competition in Mailand , wo der Violinist Itzhak Perlman auf ihn aufmerksam wurde und ihn zu einem gemeinsamen Konzert in die Metropolitan Hall nach New York einludt; 2008 treten die beiden ebenfalls in der Carnegie Hall auf.

David Kadouch, 1985 in Nizza geboren, begann sein Klavierstudium am Konservatorium seiner Heimatstadt. Mit 13 Jahren gewann er die Young Talents Competition in Mailand , wo der Violinist Itzhak Perlman auf ihn aufmerksam wurde und ihn zu einem gemeinsamen Konzert in die Metropolitan Hall nach New York einludt; 2008 treten die beiden ebenfalls in der Carnegie Hall auf.

Mit 14 Jahren konzertiert David Kadouch im Moskauer Tschaikowsky-Konservatorium. Im gleichen Jahr wird er am Pariser Konservatorium in die Klasse von Jacques Rouvier aufgenommen. Nach Abschluss seines Studiums mit Auszeichnung am Conservatoire national supérieur de musique et de danse,Paris wechselte David Kadouch in 2003 zur Vervollkommnung seiner Klavierstudien zu Dmitri Bashkirov und Kammermusik mit Marta Gulyas und Ralph Gothoni an die Reina Sofia School in Madrid. Daneben besuchte er Meisterkurse u. a. bei Daniel Barenboim, Murray Perahia, Maria João Pires, Maurizio Pollini, Stephen Kovacevich und Elisso Wirsaladse.








Hier eine Auswahl an Engagements in 2017 sowie der kommenden Saison 2017/18.

Solo recitals in Brüssel (Flagey), USA (Bellingham), Paris (Salle Gaveau). Ankara (beide Ravel Klavierkonzerte), Paris (Duo recital mit Adam Laloum) sowie in Luzern (Stravinsky’s Les Noces , Prokofiev Sonaten und Ligeti Concerto) Weiterhin Kammermusik mit Renaud Capuçon in Menton, Saint-Saëns Nr.2 mit Hong Kong Sinfonietta, Poulenc Doppelkonzert und Boesmans- Komposition in Brüssel, La Monnaie, Ltg. Altinoglu, Chopin Klavierkonzert 2 mit Orchestre National de Montpellier sowie mit BBC SSO Ltg. Pintscher. Beethoven Triple Concerto mit Insula Orchestra, Ltg. Laurence Equilbey u.a. in Paris und Aix-en-Provence, das für das Label Erato produziert wird. Kammermusikalische Aktivitäten in Paris Philharmonie, Wien, London oder Gstaad.

Presse

David Kadouch brillierte zusammen mit den Münchner Symphonikern unter der Leitung von Kevin John Edusei mit Saint-Sa ns Klavierkonzert Nr. 2

Der französische Pianist David Kadouch, einer der talentierten jungen Pianistengeneration um Igor Levit oder Rafa Blechacz und 2011 bei den Classical Music Awards als "Young Artist of the Year" ausgezeichnet, begeisterte mit weich perlenden, geschmeidigen Läufen und einem wunderbar samtigen Anschlag. Es war schön zu beobachten, wie Kadouch die Musik nicht nur geistig, sondern auch körperlich erlebt, in ihrer Weichheit mit ihr verschmolz oder durch ihre Markantheit aufgewühlt wurde sei es im ersten Satz mit seinem romantisch schwelgendem Hauptthema und seiner virtuosen, höchst anspruchsvollen Technik oder im locker, luftig leichten Scherzo.(Christina Schmidl)

Hören & Sehen

Programmideen

Chopin: 3ème scherzo

Fauré: Nocturnes n°1, n°4, n°6

Ravel: Sonatine

Pause

Chabrier: Scherzo Valse

Ravel: Gaspard de la nuit

Chopin: Valses (Auswahl)   

 Satie:  Je te veux &Tendrement

 Fauré: Nocturnes Nr. 1,4,6

 ***

 Ravel: Miroirs

Bach: Capriccio 

 Janáček: Im Nebel 

 Schumann: Waldszenen

                    ***

Liszt: Sonnets de pétrarque 

 Bartók: Im Freien