Streichquartett

Prometeo Quartett

Den mythischen Prometheus , der den Menschen – gegen den Willen der Götter – das Feuer und mithin die Erkenntnis brachte, trägt das italienische Prometeo Quartett im Namen.

Giulio Rovighi -Violine
Aldo Campagnari -Violine
Massimo Piva -Viola
Francesco Dillon - Violoncello
Den mythischen Prometheus , der den Menschen – gegen den Willen der Götter – das Feuer und mithin die Erkenntnis brachte, trägt das italienische Prometeo Quartett im Namen. Seit 1993 vermittelt es dem Publikum seine klanglich-musikalischen „Erkenntnisse“, seit vielen Jahren zählt es zu den führenden Streichquartetten seiner Generation. 1998 erhielt es beim international renommierten Wettbewerb „Prager Frühling“ den Bärenreiter-Spezialpreis für die beste Interpretation des Streichquartetts KV 590 von W.A. Mozart. Sowie den Pro Harmonia Mundi-Preis und den Prag-Preis als bestes Quartett. Etliche weitere Auszeichnungen folgten. Mehr erfahren Sie hier >>>




Zum Hören

  • aus ARCANA Sciarrino Sonata

Pressestimmen zu der aktuellen CD Stefano Scodanibbio-Reinventions (ECM)

Das Quartetto Prometeo realisierte diese wunderbaren 65 Minuten Musik ein Jahr vor Scodanibbios Tod mit atemberaubender Klangkultur, Raffinesse und Hingabe. Die enorme Erfahrung mit zeitgenössischer Musik ist jedem Ton dieser CD ebenso anzuhören wie die Liebe, mit der die vier italienischen Musiker hier zu Werke gingen. Eine musikalisch großartige, emotional anrührende Veröffentlichung. (Osvald Beaujean-Bayrische Rudfunk Klassik) Die Stimmen sind in entfernte Lagen versetzt, das sensible Quartetto Prometeo erzeugt so Streicherklänge, die wie von der Glasharmonika tönen - auf das Zerbrechlichste eine Geisterbeschwörung (ECM). Die Stimmen sind in entfernte Lagen versetzt, das sensible Quartetto Prometeo erzeugt so Streicherklänge, die wie von der Glasharmonika tönen - auf das Zerbrechlichste eine Geisterbeschwörung (ECM). (Süddeutsche Zeitung) Das preisgekrönte und international konzertierende italienische Quartetto Prometeo interpretiert diese Musik auf wunderbare Weise. (KlassikAkzente)

Das Land des Belcanto ist vor allem aufgrund seiner einzigartigen Opernkultur aus dem klassischen Musikleben nicht wegzudenken. Dass auf dem Apennin aber auch die Kammermusik zu Hause ist, stellt das Prometeo-Quartett mit seiner aktuellen Einspielung auf besondere Weise unter Beweis:  Sämtliche Komponisten sind bei uns kaum bekannt: umso verlockender vielleicht, Giorgio Battistelli, Francesco Filidei und Stefano Scodanibbio in Interpretationen von Landsleuten kennenzulernen!

ARCANA

S.Scodanibbio Reinventions für Streichquartett

Weitere CD-Veröffentlichungen

S.Scodanibbio Reinventions für Streichquartett

H. Wolf-Sämtl. Kompositionen für Streichquartett

R. Schumann- Drei Streichquartette op. 41

F. Schubert-Der Tod und das Mädchen D 810 und

L. v. Beethoven Quartett op. 95 / CD+DVD